KONZENTRATIONS- / MOTIVATIONSPROBLEME

Konzentration bedeutet, die voller Aufmerksamkeit auf eine Sache lenken zu können. 
Häufig stellen Sie als Eltern vielleicht fest, dass sich Ihr Kind bei den Hausaufgaben schnell ablenken lässt, nicht still sitzen bleiben kann oder auch Flüchtigkeitsfehler macht. Sätze, wie "Du kannst das doch, konzentriere Dich.", "Bleib doch mal sitzen." oder auch "Reiß Dich zusammen!" kommen den Eltern dann in den Sinn.
Dabei können die Ursachen für Konzentrationsprobleme sehr unterschiedlich sein.
Auch mangelnde Motivation spielt dabei oft eine Rolle. Diese wiederum kann in einer Überforderung des Kindes liegen.
Schnell wird heutzutage von ADHS/ADS gesprochen. Eine Diagnose einer solchen Schwierigkeit kann Ihnen ein Kinder- und Jugendpsychiater liefern.
Viele Eltern sind allerdings auch mit dieser Diagnose überfordert. "Was nun?"
In meiner Lerntherapeutischen Praxis wende ich verschiedene Fördermaßnahmen an, um die Konzentrationsleistung und Motivation zu fördern. Das Marburger Konzentrationstrainung und Training bei ADS/ADHS nach D. Krowatschek sind zwei Beispiele hierfür. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Ihr Kind spielerisch und individuell zu fördern.
Dabei erlernt Ihr Kind, sein Vorgehen zu strukturieren. Es bekommt Werkzeuge an die Hand, mit dem es schrittweise Aufgaben angeht und konzentriert bearbeitet.
Ein Wechsel zwischen Konzentrationsübungen und Entspannungsabschnitte bringen Abwechslung und damit Motivation in die Förderstunde.
Die Grundlage jeder einzelnen Fördereinheit ist, Ihr Kind in seinem Tun zu bestätigen und zu loben. Ganz wichtig ist hierbei, dass Sie als Eltern mit einbezogen werden und das Training auch im alltäglichen Umfeld anwenden.
Wie genau das funktioniert, erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch. Hier erhalten Sie zudem weitere Informationen von mir, wie wir Ihr Kind langfristig unterstützen können.